Nach seiner Rückkehr nach Frankreich fand Daniel Carasso einen Partner für die Führung des amerikanischen Unternehmens. Er baute sein Geschäft in Frankreich aus und erstellte 1951 das erste Produktionswerk für Joghurt in Levallois-Perret. Dieses war sein erstes grosse Danone-Werk in Europa; 100‘000 Becher Joghurt pro Tag liefen über die Fliessbänder.

1958: Die Partnerschaft mit Gervais ermöglichte den nationalen Vertrieb der Danone Frischmilchprodukte

Der steigende Absatz von Danone Joghurt zwang Daniel Carasso ein passendes Unternehmen zu finden, mit dem er die Logistik des leicht verderblichen Produktes effizient organisieren konnte. Als geeigneten Partner fand er das Familienunternehmen Gervais, einen erfolgreichen Hersteller von Frischkäse.


1963: Dem Danone Logo werden drei Navy-blaue Streifen beigefügt

Mit Gervais traf Daniel Carasso auf eine ebenso unternehmerische Familie wie seine eigene. Schon 1850 hatte der Franzose Charles Gervais in der Normandie mit der Produktion von Frischkäse begonnen. 1920 gründete Charles Gervais seine erste deutsche Niederlassung in Köln und 1930 folgte eine Kooperation mit Laiteries Réunies in Genf für den Vertrieb von Gervais Produkten. mehr erfahren

Aufgrund der guten Zusammenarbeit schlossen sich Danone und Gervais 1967 zur Gervais-Danone Gruppe zusammen. Dadurch kamen eine ganze Reihe von neuen Produkten zu Danone, wie zum Beispiel Danonino, welches das erste Petit-Suisse mit Fruchtgeschmack war.mehr erfahren


1972 lernte Daniel Carasso den Geschäftsführer des Glasfabrikanten BSN (Boussois-Souchon-Neuvesel), Antoine Riboud kennen, welcher wegen der damaligen Ölkrise auf Diversifikation setzte. In Riboud fand Carasso einen Bruder im Geiste, der seine Werte und Vorstellungen über Unternehmensführung teilte. Beide entwickelten schnell die gemeinsame Vision eines weltweiten Unternehmens, das gesunde Lebensmittel herstellt. Sie verbanden im Jahr 1973 ihre Unternehmen zur BSN-Gervais-Danone Gruppe mit Antoine Riboud an der Spitze. Antoine Riboud brachte zu jener Zeit auch Evian Wasser ins Unternehmen ein.


Antoine Riboud hatte schon 1972 als einer der ersten Unternehmer die wechselseitige Verpflichtung zu wirtschaftlichem Erfolg und sozialem Engagement als eines der obersten Unternehmensziele festgeschrieben. 

1972: Daniel Carasso (links) und Antoine Riboud (rechts) treffen sich zum ersten Mal während eines Management Training


„Für Danone sind die eigenen Produkte nicht zu trennen von Mensch und Natur. Deshalb erscheint es uns als logische Konsequenz, hierfür Verantwortung zu übernehmen.“ 


Antoine Riboud, Chairman und CEO Danone


 
 
Trenner Rechts
 

Bookmarken & Teilen