Überschrift Kühlung und Abwasser

Kühlung mit eigenem Grundwasser
Milchfrischeprodukte sind leicht verderblich und müssen während des Herstellprozesses und bei der Lagerung ständig gekühlt werden. Im Werk Ochsenfurt nutzen wir für einen Teil der Kühlung das aus eigenen Brunnen gewonnene Grundwasser. Es wird mit einer Temperatur von 10 Grad Celsius nach oben gepumpt und mit 15-18 Grad Celsius über sogenannte Schluckbrunnen wieder ins Grundwasser zurückgeleitet. Durch die Nutzung dieser natürlichen Ressource benötigen wir sehr viel weniger Eiswasser, das energieintensiv und unter Verwendung von Ammoniak als Kältemittel hergestellt werden muss.

Bild Kühlung und Abwasser
Flotationsanlage
Bei der Herstellung von Joghurt bleiben Milchreste im Abwasser zurück, die nicht direkt in Oberflächengewässer eingeleitet werden dürfen. Das Abwasser muss in kommunalen Abwasseranlagen gereinigt werden. Wir arbeiten in Ochsenfurt daher mit einer Flotationsanlage. Diese trennt über physikalische und chemische Verfahren einen Teil der Milchbestandteile im Abwasser ab. Die so zurück gewonnene Biomasse wird danach in Biogas umgewandelt, aus dem man wiederum Strom und Wärmeenergie gewinnt. 

 
Trenner Rechts
 

Bookmarken & Teilen